Farbe gegen Ordnungsamt

Berlin 7.November 2016
196166
Getroffen hat es letzte Nacht das Ordnungsamt Neukölln in der Juliusstraße, gemeint sind aber alle Schweine und ihre Buettel. Mit Farbe gefüllte Gläser trafen die Fassade, zum Prozessauftakt gegen Aaron haben wir Soligrüße hinterlassen.

Das Ordnungsamt ist nur ein Teil des städtischen Apparats für Sauberkeit, Ordnung und Diskriminierung. Es ist ebenso wie Justiz, Bullen oder Grünflächenamt ein Adressat für Aktionen gegen die kapitalistische Stadt. Continue reading

Brandanschlag auf Telekom-Fuhrpark

Berlin 6.November 2016

Acht Monate vor dem Gipfel der G20 in Hamburg verüben klandestine Zusammenhänge in ganz Europa jede Nacht ihre Anschläge auf die bestehende Ordnung. Meistens ohne sich zu kennen, werden in den Hotspots der anarchistischen Subversionen, verteilt auf die staatlichen Konstrukte der Festung Europa, doch immer wieder ähnliche Adressaten für unser Feuer gefunden. Oft im lokalen Bezugsrahmen und zu selten mit der Perspektive einer länderübergreifenden Sabotage gegen den Herrschaftsapparat. Continue reading

Thyssenkrupp-Auto angezündet

Dresden 3.November 2016
196259
krieg beginnt hier!

wie die klatschpresse (tag24.de/nachrichten/servicewagen-in-dresden-leuben-in-flammen-178784) berichtet brannte am donnerstag ein „servicewagen“ in dresden leuben. das waren wir!

leider war in der berichterstattung und im bullenbericht nicht zu lesen um was für ein auto es sich handelte, deshalb sehen wir uns gezwungen aufzuklären. es war kein „normales“ fahrzeug welches wir abgebrannt haben, sondern ein wagen von thyssenkrupp (eine firma der rüstungsindustrie). Continue reading

Angriff auf die Villa von Bankenpräsident Peters

Hamburg 16.Oktober 2016

Heute Nacht verschafften wir uns Zugang zu dem Privatgelände von Hans Walter Peters, In de Bost 6a in Blankenese, Hamburg. Wir haben seinen Porsche Cayenne mit Buttersäure stillgelegt.

Damit stellen wir die Frage nach der Reichstumsverteilung – „Wessen Welt ist die Welt“ – in Hamburg und setzen sie auf den militanten Fahrplan bis zum G20 im Juli 2017.

„Panama-„Peters besitzt ein Vermögen von 250 Millionen Euro und ist einer der 60 Superreichen in Hamburg. 1994 begann er bei der ältesten deutschen Bank, der Berenberg-Bank. 2000 wurde er persönlich haftender Gesellschafter – eine Formulierung, die uns ganz gut gefällt -, 2009 übernahm er die Sprecherrolle der Gesellschafter. Er hat 26% der Stimmrechte an Berenberg. Continue reading

Brandanschlag auf PKWs von Polizeidirektor Treumann

Hamburg 23.September 2016
1666225316-preview
„10 000 m kontrolliert
10 000 mal ist nichts passiert
aber heute Nacht (23.9.2016)
hat es Buuum gemacht“

nämlich in Polizeidirektor Enno Treumanns Carport, der vor seinem Einfamilienhaus, Raamfeld 12, zu finden war. Die Autos der Familie Treumann wurden durch Feuer vernichtet und die Nachtruhe des Menschenjägers gestört.

Enno Treumann ist Chef der „Region Mitte“ und zählt zu den ranghöchsten Bullen Hamburgs und ist seit 20.4.2016 Leiter der „Task-Force Drogen“. Die 80 köpfige Sondereinheit betreibt eine Hetzjagd auf vermeintliche Dealer_innen in St. Pauli, der Sternschanze und St. Georg. Ihre Bilanz: von April bis Ende August wurden 230 Einsätze durchgeführt, über 11 500 Personen überprüft, mindestens 5000 Platzverweise und Aufenthaltsverbote ausgesprochen, mehr als 350 Menschen wurden vorläufig festgenommen, 2000 Strafanzeigen gestellt, 60 Haftbefehle erlassen und 13 Freiheitsstrafen verhängt. Im Rahmen der Amtshilfe kamen mindestens 5000 Bullen zum Einsatz. Continue reading

Funkmast der Bullen sabotiert

Berlin 8.September 2016

im juli 2017 wird in hamburg ein großes spektakel der 20 führenden industrienationen stattfinden., denen die eigene sicherheit und die erhaltung ihrer privilegien einer ausbeuterischen welt am herzen liegen. das topthema wird natürlich die aktuelle sicherheitspolitische lage sein. im gesamteuropäischen raum und auch darüber hinaus gibt es derzeit momente, die die sicherheitsarchitektur ins schwanken bringen. angefangen mit den unfreiwilligen fluchtbewegungen tausender illegalisierter, über die selbstorganiserungsversuche von neu entstehenden bewegungen sei es in frankreich oder ferguson, bis hin zu rebellischen stadtvierteln in verschieden europäischen metropolen. alleine die vorstellung darüber, dass ein leben ohne ihre regulierungen funktionieren könnte, raubt den vertretern der nationen den schlaf und lässt sie enger zusammenrücken, um diese faktoren zu eliminieren. hierbei wird der deckmantel der „terrorabwehr“ der öffentlichkeit gegenüber als universeller grund angeführt um ihr handeln zu rechtfertigen. dass die verschärfungen am ende alle betreffen und besonders auf strukturen abzielen, die sich nicht der regelkonformen gesellschaft unterwerfen und die eigene ausbeutung nicht akzeptieren wollen, interessiert die wenigsten und führt zu einer ungebremsten perfektionierung der überwachung. Continue reading

Steine und Farbe gegen Chinese Ocean Shipping Company (COSCO)

Hamburg 7. September 2016

Wir haben am 7. September 2016, in dem Monat, in dem der China Summit in Hamburg und der G20 Gipfel in Hangzhou stattfinden, die Europazentrale der Chinese Ocean Shipping Company (COSCO) in der Hamburger Neustadt (Herrengraben 74) mit Rauch, Steinen und Farbe angegriffen.

„SEHT HER GRIECHEN, SO GEHT WIRTSCHAFT HEUTE“

(Focus Überschrift zu dem COSCO-Deal 2009 und den Arbeitsbedingungen im Hafen)

COSCO ist die relevanteste Reederei Chinas und viertgrößte Containerreederei der Welt. 2016 hat COSCO 67 % der Hafengesellschaft von Piräus für 368,5 Mio Euro vom griechischen Privatisierungsfonds gekauft. Piräus ist die Nummer 1 der Passagierhäfen in Europa und einer der führenden europäischen Frachthäfen. Bereits 2009 hat COSCO Teile des Hafens für einen Zeitraum von 35 Jahren für eine jährliche Gebühr von 100 Mio Euro gepachtet. Continue reading

Steine gegen Knastprofiteur und SPD-Büro

Berlin 15. August 2016

So beginnt unsere Woche. Und so sollte jeder Tag für die Profiteure und Verantwortlichen des Knastsystems beginnen…

Wir haben heute morgen den Fernsehdienst Jürgen Krüger und das SPD Büro von Björn Eggert in der Oranienstr. in Kreuzberg besucht und ihnen die Scheiben eingeschmissen.

Fernsehdienst Krüger hat seit über dreißig Jahren das Monopol auf die Untersuchung elektronischer Geräte von Gefangenen in Berlin. An ihnen kommt z.B. kein Radio vorbei ohne eingehend untersucht zu werden. Damit soll verhindert werden, dass Schmuggelware oder manipulierte Geräte hinter die Mauern kommen. Für Gefangene bedeutet diese Zwischenstation für ihre Unterhaltungs- und Informationshardware in erster Linie erheblichen finanziellen Mehraufwand. Die Firma profitiert so direkt von der Gängelung der Gefangenen. Außerdem ist es nicht erst einmal vorgekommen, dass Geräte von Krüger beschädigt und kaputtrepariert wurden. Zusätzlich übernimmt Jürgen Krüger die technische Auswertung von den in Justizvollzugsanstalten beschlagnahmten Handys und liefert die geknackten Daten an die Behörden. Schon mehrere Male hat es die Firma daher erwischt, was sie bisher nicht davon abhalten konnte, ihre perverse Ausnutzung der Repression gegen Gefangene fortzusetzen…….. Continue reading