Polizeigebäude mit Farbe beworfen

Osnabrück 28. Juni 2017

Wir haben in der Nacht des 28.06. das Gebäude der Bereitschaftspolizei in Osnabrück mit Farbbeuteln verschönert. Auf diese Weise wollten wir kurz vor G20 noch ein buntes Zeichen gegen die Polizei und ihre „Sicherheitspolitik“ setzen, die alleine darauf beruht, Grundrechte einzuschränken und Menschen einzuschüchtern. Aber wir lassen uns nicht abschrecken. Nicht in Hamburg, nicht in Osnabrück, und auch nirgendwo sonst!
Continue reading

Firmenauto von Vonovia abgefackelt

Dresden 28. Juni 2017

„Wenn Harry Förster auf sein Konto guckt, ist er gar nicht glücklich. Neben den üblichen Posten von Versicherungen, Einkäufen und Telefon gibt es vor allem einen Punkt, der ihm Sorgen bereitet. Seine Miete. Künftig soll er knapp 60 Euro mehr an seinen Vermieter, die Vonovia überweisen. Und das jeden Monat.“

Mit fadenscheinigen Argumenten wie Änderung der Wohnlage, erhöht Vonovia seit Jahresbeginn mehr als 2 000 Mieten in Dresden. Der Konzern ist unter anderem eines der größten Imobilienkonzerne in ganz Deutschland und besitzt allein in Dresden 48 000 Wohnungen. Continue reading

Angriffe auf Bulleninfrastruktur

Bundesweit 28. Juni 2017


In den Nächten um das letzte Wochenende haben in Deutschland mehrere Angriffe auf Bullenstrukturen stattgefunden. Mit diesen Aktionen wollen wir uns in den Widerstand rund um den G20 einreihen.Den Bullenapparat, die Knautschzone zum Herzen der kapitalistischen Weltordnung, gilt es zu überwinden. Mit diesen Anschlägen nehmen wir den Feinden eines selbstbestimmten Lebens die Mittel zur Durchsetzung ihrer Macht. Continue reading

Ausbildungszentrum der Deutschen Bank mit Hämmern und Steinen angegriffen

Frankfurt 25. Juni 2017

Gestern Nacht haben wir das Deutsche Bank Ausbildungszentrum in Frankfurt Sossenheim mit Hämmern und Steinen angegriffen. Wir haben auf zwei Seiten großflächig für Glasbruch gesorgt.

Während die frankfurter Bullen sich und ihr Dasein am Tag der offenen Tür feiern, haben wir beschlossen lieber unserer Wut über die bestehnden Verhältnisse im mörderischen Kapitalismus Ausdruck zu verleihen. Hoffen wir das die angehenden Bänker*innen etwas über die Folgen ihres Handelns nachdenken.

Kommt alle nach Hamburg – G20 angreifen! Schaffen wir viele unkontrollierbare Räume!
Continue reading

Commerzbank Filiale angegriffen

Göttingen 23. Juni 2017

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben wir die Commerzbank Filiale im Göttinger Ostviertel mit Farbe angegriffen. Wir stellen diese Aktion in Zusammenhang mit den Mobilisierungen gegen den G20 Gipfel in Hamburg.

Göttingen goes G20 − gegen die Herrschaft des Kapitals! Am 6.–8. Juli in Hamburg!

Continue reading

Farbanschläge gegen Hotelkette Sofitel

Zürich/Interlaken 23. Juni 2017

In den vergangenen Tagen haben wir das Hotel Sofitel in Zürich und das Hotel Royal St. Georges by Sofitel in Interlaken (BE) mit viel Farbe markiert. Der Angriff auf die Aussenfassaden und insbesondere dem Innenbereich in Interlaken galt der Hotelkette Sofitel, welche während dem kommenden G20 Gipfel in Hamburg Staatschef Erdogan beherbergen wird.
Continue reading

Farbe gegen Commerzbank

Flensburg 23. Juni 2017

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (22.06-23.06.2017) haben auch wir unsere Anti G20 Tage begonnen.Wir griffen die städtische Filiale der Commerzbank (Twedter Plack 1) mit Hilfe von roter Farbe an. Diese Bank ist für uns ein Symbol des Kapitalismus, und verkörpert daher in ihrer gesamten Mentalität ein anzugreifendes Ziel im Zusammenhang des kapitalistisch ausbeutenden G20 Gipfels in Hamburg.Die Commerzbank ist ein Paradebeispiel für die Verstrickung von Banken und bürgerlicher Politik, von Kapitalismus und Krieg. Weltweit vergibt Sie Kredite an Kriegstreiber, Diktaturen und Atomwaffenhersteller. Auf dem Höhepunkt der kapitalistischen Krise wurde die Bank 2009 mit etwa 18 Milliarden Euro vom Staat unterstützt.
Continue reading

Fahrzeuge der Vonovia AG abgefackelt und Geschäftsstelle mit Steinen beworfen

Bremen 21. Juni 2017

Letzte Nacht haben wir zwei Fahrzeuge der Vonovia AG aus dem Verkehr gezogen und die Scheiben ihrer Geschäftsstelle mit Steinen beworfen.

Vonovia ist Eigentümerin von über 10.000 Wohnungen in Bremen und damit die grösste private Immobiliengesellschaft der Stadt. Mit Sanierungen, Dachausbauten und der Aufstockung von Gebäuden werden vielerorts die Mieten in die Höhe getrieben und die Bewohner_innen damit verdrängt.
Continue reading

Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn

Bundesweit 19. Juni 2017

Kurze Unterbrechung der Reibungslosigkeit anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg

Heute Morgen haben wir die Kabelstränge entlang mehrerer Hauptstrecken der Bahn in Brand gesetzt. Die Bahn nutzt die Kabelkanäle neben den Gleisen nicht nur für die interne Signalübermittlung sondern vermietet die Schächte auch an andere Datennetz-Betreiber. Wir unterbrechen die alles umfassende wirtschaftliche Verwertung. Und damit die so stark verinnerlichte Entwertung von Leben. Wir greifen ein in eines der zentralen Nervensysteme des Kapitalismus: mehrere Zehntausend Kilometer Bahnstrecke. Hier fließen Waren, Arbeitskräfte, insbesondere Daten.
Continue reading

Autos der Stadtverwaltung und „FB Aufzüge“ angezündet

Leipzig 15. Juni 2017

Autos der Stadtverwaltung angebrannt. Markkleeberg ist eine jener gemütlichen Wohngegenden im Speckgürtel von Leipzig. Hier geht es beschaulich und befriedet zu. Wir haben vier Autos der Stadtverwaltung Markkleeberg abgebrannt weil auch sie Teil der Ordnung ist, die wir bekämpfen. Der Staat breitet sich auf verschiedene Wege in die Leben der Menschen aus. Ob es durch Grenzen, Steuern, Kontrollen, Bildung oder im kleinteiligen durch Stadtverwaltung und deren Ordnungsämter geschieht: In viele Aspekte des Lebens versucht der Staat seine Regeln einzubringen und sorgt durch Gebühren bzw. Bullenmacht dafür, dass die Leute sich ihnen unterwerfen. Die Ordnung die aufrecht erhalten wird, ist überall präsent und bringt den Menschen Gehorsam und Knechtschaft.
Continue reading

KiK-Filiale mit Farbe und Steinen attackiert

Würzburg 12. Juni 2017

Am heutigen Abend wurde die KiK-Filiale in Höchberg (bei Würzburg) mit Farbe und Steinen attackiert, zudem wurde ein Schriftzug („KIK kills Fight G20“) an der Fassade angebracht. Kik als Unternehmen ist ein extremes Beispiel westlich-kapitalistischer Ausbeutung der sogenannten „Dritten Welt“. Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, Hungerlöhne und brennende Fabriken sind Geschäftsgrundlagen von Konzernen wie KiK. Unser Ziel sind die Profiteur*innen dieses Systems und nicht die Niedriglohnarbeiter*innen und Kund*innen, die auch in der westlichen Welt zunehmend unter immer präkereren Arbeitsverhältnissen leiden.
Continue reading

Zivilfahrzeuge der Polizei abgefackelt

Bremen 12 Juni 2017

Enttarnt! G20-Wagensport gegen Zivilfahrzeuge der Bullen geht weiter!

Heimlich und gemein legten wir in einer Sommernacht auf dem Weserkurier-Parkplatz in Woltmershausen Feuer. Der umzäunte und bewachte Parkplatz wird von Bremer und Oldenburger Bullen genutzt um ihre Zivikarren sicher zu parken. Pustekuchen!

Zivibullen nerven auf Demos und spionieren in unseren Vierteln. Sie observieren und beschatten uns. Sicher hören sie nicht damit auf, nur weil wir den Fuhrpark ausdünnen. Vor dem anstehenden G20-Gipfel befinden sich die Sicherheitsbehörden jedoch am Rande ihrer Belastungsgrenzen. Continue reading

Deutsch Afrika Linien (DAL) mit Steinen und Farbflaschen attackiert

Hamburg 9. Juni 2017

Für Völkermord gibt es keine Verjährung – kein Vergeben – kein Vergessen
Am 09.06.2017 haben wir die Gebäude Palmaille 45-49 in Hamburg Altona, in denen sich der Sitz der Deutsch Afrika Linien (DAL) der Essbergergruppe und das südafrikanische Honorarkonsulat befinden, mit Steinen und Farbflaschen attackiert.

Bereits 2003 versuchte die Herero People’s Reparation Cooperation die Bundesrepublik Deutschland und die Profiteure des Genozids an den Herero und Nama Anfang des 20. Jahrhunderts im heutigen Namibia, für den deutsches Militär und deutsche Kolonialist_innen verantwortlich waren, zu verklagen. Damals richtete sich die Klage gegen die Reederei Deutsche Afrika-Linien (DAL), die Deutsche Bank und Orenstein +  Koppel (Terex). Continue reading

Sprengsatz in einer Filiale der Bankia

Madrid 7. Juni 2017

Beitrag des Aufrufs gegen den G-20-Gipfel in Hamburg als Solidaritätsaktion für die in Aachen verurteilte Anarchistin

In der Nacht vom 7. Juni wurde ein Sprengsatz in die Filiale einer im der Mirasierra- Kolonie gelegenen Filiale der Bankia gelegt, wodurch die Ruhe, der dort residierenden gehobenen Mittelklasse, gestört wurde. In dieser Wohnsiedlung (fern von der Armut, die den Lebensstandard ihrer Bewohner*innen zementiert) befinden sich videoüberwachte Einfamililienhäuser und Villen und sie ist mit einer Patrouille eines privaten Sicherheitsdienstes ausgestattet.

Continue reading

Arson Attack Against a Police Station

Weilheim, June 06, 2017

During the night of 05.06.17 to 06.06.17 we attacked the cops with fire and make the following statement:
This is an anti-terrorist attack, an attack against the terror of the bourgeois state, its institutions and the general logic of exploitation that is managed by it. In concrete terms, an attack against the terror of the cops and their institutions of class injustice. We used six litres of gasoline, but unfortunately it was not enough to burn down their headquarters.
Continue reading

Brandanschlag auf Polizeigebäude

Weilheim 6. Juni 2017

Antiterreoranschlag auf Bullenpräsidium
In der Nacht vom 05.06.17 auf 06.06.17 griffen wir Bullen mit Feuer an und geben hierzu folgende Erklärung ab:

Dies ist ein Antiterroranschlag (d. an), ein Anschlag auf den Terror des bürgerlichen Staates, seine Institutionen und die durch ihn verwaltete Verwertungslogik, im Allgemeinen. Im Konkreten ein Anschlag auf den Terror der Bullen als Institutionen der Klassenjustiz. Wir verwendeten sechs Liter Benzin, doch leider war es nicht ausreichend um das Präsidium abzubrennen.
Continue reading

Glasbruch beim Mövenpick-Hotel

Hamburg 5. Juni 2017

Auch Prestigeobjekte sind angreifbar – Glasbruch beim Mövenpick-Hotel im Schanzenpark

Am 05.06.17 wurde das 4-Sterne-Luxushotel im Hamburger Schanzenviertel angegriffen. Dabei wurde die Glasfassade des Restaurantbereichs teilweise zerstört.

Zur Erinnerung: Von 2005 – 2007 wurde der ehemalige Wasserturm in ein Luxushotel umgebaut. Auch dies sollte der weiteren Aufwertung des Schanzenviertels dienen. Aufgrund anhaltenden Widerstands war der Umbau jedoch nur durch eine 2-jährige massive Polizeipräsenz möglich. Vor ziemlich genau 10 Jahren, im Juni 2007, wurde das Hotel heimlich eröffnet. Seitdem wurden die Betreiber_innen immer wieder in unregelmäßigen Abständen mit verschiedenen Aktionsformen überrascht.

Continue reading

Bitumen und Steine gegen Haus der Deutschen Wirtschaft

Berlin 1. Juni 2017

Angriff auf das Haus der Deutschen Wirtschaft – Gegen den Gipfel der G20 YEA
Vom 15. – 17. Juni lädt das Haus der Deutschen Wirtschaft zum Gipfel der G20 Young Entrepreneurs’ Alliance (G20 YEA). Ein Treffen bei dem sich die Wirtschaftselite von morgen die Hand reicht, um den Interessen junger Unternehmer_Innen beim G20 in Hamburg Gehör zu verschaffen und mit den Staats- und Regierungschefs, sowie der Business20 in Dialog zu treten. Schwerpunkte der Diskussionen sollen vor allem Trends für die zukünftige Ausweitung der digitalen Herrschaft sein; Big Data, das Internet der Dinge, Digital Platforms und Augmented/Virtual reality.

Continue reading

Bismarckturm mit Farbe beschmiert

Bundesweit 1. Juni 2017

In den vergangenen Tagen haben wir in verschiedenen Staedten Deutschlands Denkmaeler von Bismarck angegriffen. Mit diesen Angriffen zielen wir auf eine koloniale Kontinuitaet, die sich in der bis heute anhaltenden Verehrung des Organisators der Berliner Afrika-Konferenz von 1884 ausdrueckt.

Continue reading